FilmMara Mattuschka, A
1959 geboren in Sofia 1975 "Goldener Zirkel fuer hoehere Mathematik" lebt seit 1976 in Wien 1977 "General Certificate for Education of the University of London" 1977-83 Studium der Ethnologie und Sprachwissenschaften an der Universitaet Wien 1983-1990 Hochschule fuer Angewandte Kunst, Wien, Studium der Malerei und des Trickfilms (Prof. Maria Lassnig) seit 1994 Professur an der HBK Braunschweig zahlreiche Ausstellungen und Performances
Filmografie (Auswahl): 1983 10 kurze Trickfilme 1985 "Cerolax", 16 mm, sw, 2 min 1985 "Der Untergang der Titania", 16 mm, sw, 4 min 1985 "Kugelkopf", 16 mm, sw, 6 min 1986 "Pascal Goedel", 16 mm, sw, 5 min 1986 "Parasympatika", 16 mm, sw, 5 min 1987 "Les Miserables", 16 mm, sw, 3 min 1987 "Mein Kampf", 16 mm, sw, 3 min 1987 "Kaiserschnitt", 16 mm, sw, 3 min 1988 "Es hat mich sehr gefreut", 16 mm, sw, 2 min 1989 "Loading Ludwig", 16 mm, sw, 60 min 1989 "Der Einzug des Rokoko ins Inselreich der Huzzis", 16 mm, sw, 100 min 1993 "S. O. S. Extraterrestria", 16 mm, sw, 10 min 1993 "Der Schoene, die Biest", 16 mm, sw, 10 min

The impressing aspect in "Kugelkopf" is the violence and the tenacious effort with which the head produces its text. After he is freed from the disturbing protective cover, the hair, signs bleed out of the wounds. The only medium which is used for printing is the thick layer of rough gauze cloth of the bandages. Not knowing where and what is printed, the signs are set blindly on a sheet of glass. The composition of the signs is determined by the chance of mechanical movement, merging into a dark indistinguishable surface.
(Heike Klippel)


Das Beeindruckende an "Kugelkopf" ist die Gewalttaetigkeit, die zaehe Anstrengung, mit der der Kopf seinen Text produziert. Nachdem er von der stoerenden Schutzhuelle, den Haaren, befreit ist, blutet er die Zeichen aus seinen Verletzungen heraus. Das einzige Medium, das er zum Drucken benutzt, ist die dicke Schicht des groben Gazestoffs der Bandagen. Blind setzt er die Zeichen auf die Glasscheibe, ohne Wissen darueber, was und worin er druckt; die Anordnung der Zeichen wird allein von der Zufaelligkeit der mechanischen Bewegungen bestimmt, bis sie immer ununterscheidbarer werden und zu einer dunklen Flaeche verschmelzen.
(Heike Klippel)
Vorschaubild
Kugelkopf
A, 1987
Film, 16 mm, 6 min
Zierkrams




Hauptmenue | Main Menu | Beitraege | Works | Programm | Program | Orte | Locations | Cafe | Cafe
Thema | Subject Matter | Organisation | Organisation | Sponsoren | Sponsors | Misa | Misa