Bildende Kunst Matthias Mueller, D
1961 geboren in Bielefeld 1987 Staatsexamen in Deutsch und Kunst an der Universitaet Bielefeld 1991 Meisterschueler bei Birgit Hein und Gerhard Buettenbender an der HBK Braunschweig seit 1980 als freier Filmemacher lebend 1985 Gruendungsmitglied der Film-Cooperative Alte Kinder Filme von M. Mueller befinden sich in den Sammlungen des Centre George Pompidou in Paris, im Nederlands Filmmuseum Amsterdam, der Cinemathek Korea in Seoul, im Experimentalfilmarchiv Avignon sowie den Filmabteilungen der Universitaeten von Hawaii, Boulder, Chicago und Frankfurt a.M. Fernsehausstrahlungen in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Spanien, der Schweiz, im ehemaligen Jugoslawien, Oesterreich, Ungarn, Polen, Dssnemark, Grossbritannien und Australien
Filmauswahl: 1983 "Nature morte" "Acqua verde" "Rapunzl" 1984 "Wanderer im Nebelmeer" 1985 "Continental Breakfast" 1986 "Final Cut" 1987 "Epilog" 1989 "Aus der Ferne - The Memo Book" 1990 "Home Stories" "The Flamethrowers" 1993 "Sleepy Heaven" 1994 "Sternenschauer - Scattering Stars" "Alpsee"

"Alpsee conveys complex and intense emotions through the use of simple elements, at the same time reflecting back to a historical period of filmmaking and recalling realities in the fifties. By stressing the significance of objects, and by its use of colours, Alpsee explores a world of primal instincts. The latent tension between the semantics of violence and solitude on the one hand, and the quiet expression on the other is resolved towards the end where emotions inform the structure of the film. While addressing a distinct historical period of post-war Germany, Alpsee succeeds in presenting very fundamental issues."

"Alpsee transportiert komplexe, heftige Emotionen durch den Einsatz einfacher Elemente, gleichzeitig reflektiert er eine historische Filmaera und ruft die Realitaet der fuenfziger Jahre ins Gedaechtnis. Indem er die Bedeutung von Dingen ueberstrapaziert und durch seinen Einsatz von Farben erforscht er eine Welt von primaeren Instinkten. Die latente Spannung zwischen der semantischen Bedeutung von Gewalt und Einsamkeit einerseits und dem klaren Ausdruck andererseits, wird er zum Ende hin sehr entschlossen, wo Emotionen die Struktur des Films praegen. Waehrend sich der Film an eine andere historische Epoche wendet, gelingt Alpsee die Darstellung sehr fundamentaler Themen."
(Erklaerung der Jury, Internationales Kurzfilmfestival, Oberhausen, 1995)

"Home Stories is created out of found material but never the less it is formed of original esprit. Scenes of Hollywood-melodramas are montaged so that the cinema-goddesses get- because of the repetition - the appearence of a stereotype classical victim. The beauties are looking at some kind of threat, that is placed outside of the image. But the only thing that returns to them is the perspective of the spectator. Mueller's heros have many destinies but only one role. They are representing the observed in a scope where looks can kill. It is amusing that Mueller both analyses the mechanism of voyeurism and therefore he uses the history of film and it's rule as a base for the own game."

"Home Stories ist aus Vorgefundenem erstellt und doch geformt von originaerem Esprit. Szenen aus Hollywood-Melodramen sind so montiert, dass die Gesichter der Leinwandgoettinnen in der Reihung das Antlitz eines Stereotyps annehmen, das Aussehen des klassischen Opfers. Die Schoenen starren einer Bedrohung entgegen, die ausserhalb des Bildes liegt. Was aber auf sie zukommt, ist nichts anderes als der Blick des Betrachters. Muellers Heldinnen haben viele Schicksale, aber nur eine Rolle. Sie verkoerpern die Erblickte in einem Metier, in dem Blicke toeten koennen. Vergnueglich ist, dass Mueller den Mechanismus des Voyeuristischen nicht nur analysiert, sondern die (Film)-Geschichte dieser Spielregel dem eigenen Spiel zugrundelegt."
(Heike Kuehn, Frankfurter Rundschau,1991)
Vorschaubild
Homestories
D
1990
Film, 16mm
6 min
Alpsee
D
1994
Film, 16mm
15 min
Zierkrams




Hauptmenue | Main Menu | Beitraege | Works | Programm | Program | Orte | Locations | Cafe | Cafe
Thema | Subject Matter | Organisation | Organisation | Sponsoren | Sponsors | Misa | Misa